Wie ich nach Xhodon kam...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wie ich nach Xhodon kam...

Beitrag  Tyrion am Di März 10, 2009 10:08 pm

Naja, ok. Diese Geschichte hat eigentlich nichts mit Tabaluga zu tun... Es sind nur ein paar Textstellen des Musicals und der ersten Cartoon-Folge in diesem Oneshot enthalten.
Disclaimer:

Rote Textstellen gehören dem Online-Spiel Xhodon
Blaue Textstellen gehören zum 'Tolkien-Universum'
Braune Textstellen gehören zu Tabaluga (Cartoon) A/N: Die Texstellen sind leicht abgeändert!
Orange Textstellen gehören zu Tabaluga (Musical 'Tabaluga & Lilli') A/N: Die Texstellen sind leicht abgeändert!
Der Rest (grüne Texstellen) gehört mir Very Happy

los geht's!

Ihr müsst wissen, meine lieben Mitmagier, ich wurde von Elben großgezogen.

Eines Tages kam mein Vater zu mir und bat mich mit ihm zum Tempel zu gehen. Dort sagte er zu mir: "
Tyrion, mein Kind, hör mir gut zu. Wie du weißt, gibt es auf dieser Welt mehrere Völker. Zwerge, Menschen, Magier, Zentauren, Riesen, Elben und noch viele mehr..." Er unterbrach sich. Ich nickte und bat ihn fortzufahren. "Auch hast du sicher von der Legende der Magierin gehört, die vor 16 Wintern zu uns Elben kam und uns bat sich ihrem Kind anzunehmen." Ich nickte wieder. "Sie soll eine große Magierin des Lichts gewesen sein, doch auf einmal ist sie verschwunden." sagte ich. Mein Vater sah mich erstaunt an. "Das hat Samia mir erzählt." fügte ich hinzu und zuckte entschuldigend mit den Schultern. "Da hat Samia Recht, mein Kind. Sie war eine große Magierin des Lichts und verschwand plötzlich. Der Legende nach, soll ihr Kind die Schatten davon abhalten, die Macht über diese Welt zu übernehmen. Nun Tyrion, was ich dir eigentlich sagen wollte..." wieder unterbrach er sich und schaute einen Augenblick die Götterstatue an, bevor er mir wieder in die Augen sah. "Denk nichts Schlechtes von uns Tyrion, weil wir es dir nicht früher erzählt haben. Du warst noch zu jung..." "Weil ihr mir was nicht erzählt habt?" "DU bist das Kind, welches vor 16 Wintern zu uns kam, Tyrion. DU bist die Tochter der großen Magierin. Bitte, Tyrion, sei uns nicht böse. Du warst noch so jung." wiederholte mein Vater. Ich wusste, dass es ihm nicht leicht gefallen war, mir das zu sagen. Ich stand von der Bank auf, auf der ich gesessen hatte, ging zu ihm hin und umarmte ihn. "Wie kann ich euch denn böse sein, Ada. Ihr habt mir alles gegeben, was ich brauchte. Ihr habt mich immer geliebt." flüsterte ich."Doch bitte, Ada, seid mir nicht böse, wenn ich dann fortgehe um meine Mutter zu suchen. Ihr wisst, dass ich euch liebe, egal ob ihr meine Eltern seid oder nicht. Alénthon war immer mein zuhause und wird es auch immer bleiben, Ada, egal was auch kommen mag. Ich werde alles, was ihr für mich getan habt nie vergessen und ich werde sooft wie es möglich sein mag, hierher zurückkommen und euch besuchen." "Ich weiß Tyrion, mein Kind. Und wo die Felúndin dich auch hinführen werden, mögest du immer wohlbehalten ankommen. " dann drückte er mich fest und ließ mich los. Ich sah ihm in die Augen und bemerkte, dass er geweint hatte. "Nun komm, Tyrion, mein Kind, wir gehen nach Hause und kannst deine Sachen packen, wenn du noch heute losziehen willst."

Am Abend war ich soweit. Ich hatte mich schon von meinen Freunden verabschiedet, nur Samia konnte ich nirgends finden. „Sagt Samia was los ist, ok? Ich habe sie den ganzen Tag gesucht, aber ich habe sie nicht gefunden… Und sagt ihr, dass es mir schrecklich Leid tut, dass ich es ihr nicht persönlich sagen konnte und dass sie meine beste Freundin war…" Meine Eltern nickten. "Natürlich
Tyrion, Kind, werden wir ihr das ausrichten. " sagte meine Mutter. Ich ging zu ihnen hin und umarmte sie beide. "Wir werden auf dich warten, Hen." "Vergiss nicht, was ich dir gesagt habe, Tyrion. Die Schatten dürfen nie ganz aus dieser Welt verschwinden. Du darfst nie vergessen, dass die Welt der Schatten für die Harmonie unseres Planeten genauso wichtig ist, wie die Welt des Lichts! Denn im Strom der Zeit ist alles gleich. Gut und Böse. Tag und Nacht. Hass und Liebe. Was du daraus machst, Tyrion, liegt allein an dir. Das Gute erkennst du nur, weil es auch Böses gibt. Es gehört alles zusammen. Gut und Böse. Tag und Nacht. Leben und Tod. Und so auch der Schatten und das Licht! Doch du darfst nie erlauben, dass der Schatten sein Reich der ewigen Finsternis vergrößert um das Licht zu besiegen, Tyrion." sagte mein Vater. Dann sagten beide: "Mögen die Felúndin dich schützen, Tyrion." "Manalieth Ada a Nana" sagte ich und machte mich auf den Weg. Ich ging an Flüssen entlang und streifte durch weite Landschaften.

Auf einmal fand ich mich in einem tiefen, dunklen Wald wieder. Ich irrte schon seit Stunden durch diesen Wald, als ich ein seltsames Geräusch hinter mir hörte. Ich drehte mich um, doch niemand war zu sehen. Einige Augenblicke später hörte ich ein Knacken im Unterholz. "Warte
Tyrion!" rief jemand und ich drehte mich um. "Samia!" sagte ich erstaunt. "Was tust du hier?" "Das gleiche könnte ich dich fragen, oder?" "Ich hab zuerst gefragt." "Na, was soll ich hier wohl machen?!" sagte sie "Ich bin gekommen um dich auf deinem Weg zu begleiten!"

Und so kam es, dass Samia und ich ein
Drachenei fanden, dessen Lebensfunken schon fast erloschen war. Doch gemeinsam schafften wir es, dass aus dem Ei ein riesiger Baum wuchs und ein Palast entstand. Noch heute leben Samia und ich in diesem Palast um eines Tages auszuziehen um dieser Welt ihr Licht und die Hoffnung auf ein friedliches Zusammenleben von Licht und Schatten zu geben. Und in manchen stillen Augenblicken, wenn ich durch die Hallen des Palastes streife, höre ich die Stimme meiner Mutter flüstern: "Du wirst es schaffen Licht und Schatten wieder zu vereinen. Tyrion, wir lieben dich!" Und auch mein Vater spricht zu mir: "Wir glauben an dich. Wir sind so froh, dass es dich gibt, Tyrion. Deswegen sind wir, deine Eltern, die hellsten Sterne am Firmament!"

_________________
Vielen Dank an Arktos und ihr Grafikprogramm für meinen wundervollen Avatar Smile
Ihr findet Rechschreibfehler? Schenk ich euch, ich hab genug davon *zunge rausstreck*
avatar
Tyrion
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 20
Alter : 24
Ort : mal hier, mal dort...
Anmeldedatum : 30.08.08

Benutzerprofil anzeigen http://tabaluga-fans.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten